Körper & Co

Komplementäres Therapiespektrum

Ein komplementäres Therapiespektrum lindert Beschwerden …
tut primär dem Körper gut und entspannt die Seele gleich mit!

Die Manuelle Heilbehandlung bietet Möglichkeiten Beschwerden und Schmerzen zügig zu lindern oder auszuschalten.

Zum Lösen oder Entspannen von Muskeln und Fasziengewebe, sowie zum Einrichten von Wirbel und Gelenken kommen verschiedenartige Methoden der Körpertherapie zum Einsatz. Mit Hilfe von Behandlungszubehör, wie Massage – oder Faszienbällen wird ein Behandlungsergebnis unterstützt und optimiert.  Individuell wird betrachtet, besprochen und entschieden welche die optimalste Methode bzw. Herangehensweise ist und wie du dir im Alltag selbst gut helfen oder dich unterstützen kannst.

Du bekommst von mir Beratungen zu deinen Bewegungen, Muskelaufbau und Prophylaxen als Impuls oder Übung mit nach Hause.

Behandlung Rücken-Schulter-Nacken

… wirken Kopfschmerzen & Schwindel entgegen!

Wann ist eine Behandlung von Rücken-Schulter oder Nacken angezeigt?

Tägliche Belastungen im Berufsalltag beanspruchen den Rücken im hohen Maße. Die Folge ist eine immer schnellere Erschöpfung der Muskulatur.

Sitzende Tätigkeiten, oftmals mit starren Sitzpositionen und fehlerhaften Einstellungen der Arbeitsplätze verursachen besonders Schmerzen und Bewegungseinschränkungen in der Schulter- Nackenmuskulatur, sowie im Kreuzbeinbereich.

Was bewirkt eine Rücken-Schulter-Nacken-Massage?

Eine Rücken-Schulter-Nacken-Massage löst verklebte Faszien und lockert Gelenke. Gleichzeitig werden die Durchblutung und der Lymphfluss angeregt, was für eine optimale Sauerstoff – und Nährstoffversorgung des Gewebes sorgt.  Eine angenehme Wärme durchströmt die Muskulatur, was sich in den gesamten Körper überträgt.

Kümmere dich um deinen Rücken,
damit du wieder viel mehr auf die leichte Schulter nehmen kannst.

Eine Leichtigkeit und Entspannung der Schulter- und Rückenmuskulatur setzen ein und der Nacken fühlt sich gelöster und freier an. Eine Massage wirkt sich positiv auf den gesamten Organismus aus.

In welcher Weise findet eine Rücken-Schulter-Nacken-Massage statt?

Die Massage findet im Sitzen auf einem sehr bequemen Massagestuhl oder auf einer Massageliege statt. Im Sitzen kann die Massage am bekleideten und unbekleideten Oberkörper durchgeführt werden.

Eine ganz individuell auf dich abgestimmte Massage der gesamten Rücken- Schultermuskulatur und Arme sorgt für deine Tiefenentspannung. Gelassenheit und innere Harmonie sind dann deine Begleiter für den Rest des Tages.

Ich weise explizit darauf hin, dass Erotikmassagen ausgeschlossen sind!!!

Fußreflexzonenmassage nach Eunice Ingham

„Die Liebe trägt die Seele, wie die Füße den Leib tragen“
Katharina von Siena

Die Fußreflezonenmassage wird in ihrer therapeutischen Ausprägung den alternativen Behandlungsmethoden hinzugerechnet. Mit Hilfe der Fußreflexzonenmassage lassen sich durch gezieltes tonisieren bestimmter Reflexpunkte Verspannungen und Blockaden von Kopf bis zu den Zehen lösen.

Die Griff- und Drucktechniken der modernen Fußreflexzonentherapie arbeitete Mitte des 20. Jahrhunderts die amerikanische Masseurin Eunice D. Ingham (1889−1974) heraus.  In den Füßen spiegelt sich das gesamte Organsystem wieder, sodass eine Massage der reflektorischen Organpunkte gesundheitsfördernde Auswirkungen für den gesamten Organismus hat.

Aktiv fließendes massieren und tonisieren der Reflexpunkte durch therapeutische Hände sorgen für eine gute Durchblutung des gesamten Körpers. Schmerzende Körperregionen werden darüber natürlich belebt und können ihre Aufgaben wieder übernehmen. Ein angenehmes Körperempfinden im gesamten Körper gibt dir ein beruhigendes Gefühl ungehindert deine Tagesabläufe zu erledigen.

Umfassend bekannt ist, dass ein wohltuendes Körperfeeling Blockierungen löst, Schmerzen (z.B. Kopfschmerzen, Lumbalgien) lindert und abklingen lassen. Der Entschlackungs- und Entgiftungsprozess des Körpers wird aktiviert. Das Immunsystem in seiner Funktion gestärkt.

Die Fußreflexzonentherapie wirkt prophylaktisch, regenerierend und schmerzbefreiend. Sie dient der Gesunderhaltung bei körperlichen Störungen. Eine Fußmassage fördert die Tiefenentspannung und in Folge eine hohe Regeneration für Körper, Geist und Seele.

Dorn-Therapie | Einrichten von Wirbel & Gelenken

Die Dorn-Therapie wurde etwa im Jahr 1975 von Hans Dorn entwickelt. Sie ist eine sanfte Möglichkeit zum Einrichten von Wirbelkörpern und Gelenken. Fehlstellungen des Becken und der Wirbelsäule können vorsichtig richtig gestellt werden. Das milde Lösen von Blockierungen schont und schützt das gesamte Skelettsystem wodurch weitere Reizungen vermieden werden.

An der Wirbelsäule austretende Nervenpaare werden bedacht befreit wodurch wieder eine freie Beweglichkeit möglich ist. Mit Hilfe der Dorn-Therapie wird von der Basis deine Statik geprüft und deine physische Mitte wieder hergestellt. Die Psyche macht dann gleich mit!

Sanfte Chiropraktik

Bereits kleine unbedachte Bewegungen oder einseitige Belastungen können dafür verantwortlich sein, dass sich Wirbel verschieben. Kleinste Fehlstellungen können dabei ein sehr unangenehmes Gefühl bis hin zu starken Schmerzen in der Wirbelsäule und dem umliegenden Gewebe bereiten. Mit Unterstützung der sanften Chiropraktik werden Wirbel wieder in ihre physiologische Position zurückgestellt. Mit sanften Griffen werden Blockierungen nachhaltig gelöst und Schmerzen gelindert.

Triggerpunkttherapie

Die Triggerpunktbehandlung ist eine Form der Schmerztherapie bei der bestimmte Schmerzpunkte im Schulter- Armbereich oder an der Wirbelsäule mit den therapeutischen Händen oder einem Hilfswerkzeug, positiv beeinflusst werden können.

Mit dem Triggern (Reizpunkten) dieser Schmerzpunkte wird beabsichtigt, dass ein mechanischer Reiz in den Nerv gesetzt wird. Der Körper verarbeitet diesen Reiz dann physiologisch weiter woraufhin  Schmerzen und Verspannungen nachhaltig gelindert oder auflöst werden können.

Vielseitige Wirkungen der Triggerpunkttherapie:

  • Verringerung / Beseitigung von fazialem Schmerz
  • Wiederherstellung der physiologischen Funktion von Muskel und Bindegewebe
  • Förderung der Durchblutung
  • Anregung des Lymphfluss
  • Günstige Wirkung auf die Psyche des Patienten, insbesondere auch auf nicht bewusste emotionale Prozesse
  • Reflektorische Beeinflussung innerer Organe
  • Optimierung von Haltungs- und Bewegungsmustern

Gua Sha

Gua Sha ist eine volksheilkundliche Behandlungsmethode, die auch oft von Anwendern der Traditionellen Chinesischen Medizin verwendet wird. Das Wort setzt sich aus zwei Silben zusammen. Gua = Wind, sowie Sha = schaben (es bedeutet: den Wind durch Schaben herausholen). Die alten Chinesen sagen, dass mit dieser Methode der Schmerz sichtbar gemacht wird. Erfahrungsgemäß decken sich die sichtbar gemachten Schmerzen mit den Angaben der Patienten.

Das Schaben selbst ist grundsätzlich schmerzarm. Bei tief sitzenden Blockaden, Entzündungen und Ablagerungen kann es jedoch zu einer Schmerzempfindung kommen. Eine leichte, angenehme lokale Erwärmung stellt sich ein. Es ist sofort spürbar, dass das Immunsystem eingeschaltet wurde, um mit den „Aufräumarbeiten“ zu beginnen, Schmerzen zu lindern oder abzustellen.

Hämatome, Petechien und Hautverfärbungen klingen nach  2-6 Tagen wieder ab. Je stärker unterschwellige Entzündungen vorhanden sind bzw. sich Giftstoffe abgelagert haben, desto stärker verfärbt sich die Haut. Charakteristisch bei der Gua Sha-Behandlung ist, dass die Patienten direkt im Anschluss eine Erleichterung verspüren.

Was Sie nach einer Behandlung beachten sollten

Nach einer Behandlung ist es wichtig, dass viel Wasser getrunken wird und der Patient sich gut ausruht. Den betroffenen Bereich vor Wind/Kälte und Sonneneinwirkungen schützen! Vor einer neuerlichen Behandlung sollten alte Einblutungen aufgelöst sein.

Reaktionen durch eine Behandlung:

  • Stoffwechselanregung
  • Verstärkte lokale Mehrdurchblutung in der Haut, wobei auch Petechien (kleine Einblutungen) und  Hämatome entstehen.
  • Optimale Sauerstoffversorgung der Haut.
  • Ausleitung von Giftstoffen über die Haut.
  • Lösen von Verklebungen in Bindegewebe und Muskeln

Es können sowohl akute als auch chronische Zustände behandelt werden.

Schröpfen (unblutig!)

Das Schröpfen ist eine traditionelle Therapiemethode, bei der partiell auf den Hautarealen  Schröpfgläser direkt auf die Haut gesetzt werden. Mittels Hilfe einer Vakuumpumpe wird ein Unterdruck erreicht.

Es gehört zu den Ausleitungsverfahren und Umstimmungstherapien. Durch das Aufsetzen von Schröpfgläsern wird im Hautgewebe ein Reiz gesetzt, wodruch der Körper daran erinnert wird seine Aufgaben zu erfüllen. Das heißt die Durchblutung zu steigern, Schlacken- und Giftstoffe aus dem Gewebe abzutransportieren und Verspannungen lösen. Die Stoffwechseltätigkeit wird dabei reguliet und das Immunsystem aktiviert. Die Mehrdurchblutung lockert das Muskelgewebe, die Zellen werden besser mit Nährstoffen versorgt.

Bei der Schröpfkopfmassage wird das Schröpfglas auf unversehrte Hautstellen gesetzt, die zuvor eingeölt wurden. Der Schröpfkopf wird dann über eine bestimmte Stelle verschoben, was eine stärkere durchblutungsfördernde Wirkung als eine klassische Massage hat.

In meiner Praxis wird ausschließlich das trockene Schröpfen (d.h. unblutig) und die Schröpfkopfmassage praktiziert.