Konditionen

Honorar für Behandlungen

Eine Zeitstunde umfasst bis zu 60 Minuten und beträgt 90,- €. Nach einer Stunde wird in 15-minütigen Intervallen anteilig abgerechnet.

Bei einem erstmaligen Termin kannst du mit einer 90 bis 120 minütigen Dauer rechnen (Beispiel: bei 120 Minuten wäre ein Honorar von 180,- € fällig).

Honorar für Du & Ich im 1 : 1/ Coaching

60-90 Minuten 155,- Euro

Beratung und Informationsgespräche

Beratungen per E-Mail sind ebenfalls kostenpflichtig und werden authentisch nach Zeitaufwand in Rechnung gestellt.

Für ein Informationsgespräch erhebe ich eine Teilpauschale von 30,- €. In diesem Gespräch nehme ich mir 30 Minuten für dich Zeit. Es dient dazu allgemeine Fragen meiner Person und Behandlungsweise zu beantworten. Eine umfangreiche Anamnese und therapeutische Handlungen wären erst bei einem Behandlungstermin Inhalt. Sobald es zu einem Behandlungstermin kommt wird das Erstgesprächshonorar verrechnet.

Wenn sich Kunde und Behandlerin bereits kennen, ist es möglich, dass auch eine Behandlungsdauer von 30 Minuten ausreicht. Dafür werden 50,- € Honorar fällig.

Das Honorar zahle bitte in bar direkt nach der Behandlung/Sitzung.

Weitere Honorare

  • Fußreflexzonen-Massage mit Aurapflege und Chakrenausgleich: insgesamt ca. 60 Minuten 65,- €
    (die manuelle Schmerztherapie ist eine therapeutische Maßnahme und ist davon ausgenommen)
  • Energetische Wirbelsäulenaufrichtung 120,- €
  • Atlaskorrektur 120,- €
  • Massagen: 20 Minuten 30,- €
  • Energetische Hausreinigung: nach Anfrage
  • Fernbehandlung via Zoom: sie haben den selben Wert wie eine Behandlung in der Praxis

Nicht eingehaltene Termine

Ich behalte mir vor, dass Termine, die nicht mindestens 24 Stunden vorher abgesagt wurden, kostenpflichtig sind und Ihnen in Rechnung gestellt werden, da diese Termine so kurzfristig nicht neu belegt werden können. Von einer Berechnung wird jedoch abgesehen, wenn der Termin kurzfristig einem anderen Kunden zur Verfügung gestellt werden kann.

Gutscheine erhältlich

Kostenübernahme durch eine Private Krankenversicherung

Eine Übernahme der Behandlungskosten durch eine private Krankenversicherung (PKV: Debeka, PostbeamtenKK etc.) oder private Zusatzversicherung (u.a. Continentale, Axa etc.) ist möglich. Die Übernahme erfolgt nach den vereinbarten Tarifen. Die Kostenübernahme solltest du im Voraus mit deinem Versicherungsunternehmen (+ Beihilfe) abklären.

Der Rechnungsbetrag ist unabhängig von einer eventuellen Erstattung und deren Höhe durch Ihre Private Krankenversicherung zu leisten.