Du kannst deine Anbindung nicht verlieren!

Ständig wird in den unterschiedlichsten Richtungen behauptet: „Du hast deine Anbindung verloren“ ! Du musst dich wieder verbinden!

Heute schreibe ich darüber, dass du deine Anbindung nicht verlieren kannst und ich erläutere dir das auch.

 

Du kannst deine Anbindung nicht verlieren!

Und das gilt gleichgültig, in welcher Situation du steckst

Du kannst deine Anbindung niemals verlieren. Du bist Teil dieser Anbindung und bist es gleichzeitig selbst.

Es ist nicht möglich, eine Anbindung zu etwas zu verlieren, was du selbst bist!

Wie oft hast du schon gehört oder gelesen, dass du oder jemand anderes vermeintlich die Anbindung nach oben zum Allerhöchsten verloren hätte. Dabei warst du in diesem Augenblick, als dir jemand sagte, dass du die Anbindung verloren hast, doch voll da. Du warst bei vollem Bewusstsein wie jetzt gerade auch.

Selbst wenn du nicht bei Bewusstsein bist, würdest du die Anbindung zum Allerhöchsten nicht verlieren. Auch das ist nicht möglich.

Wir alle sind Teil des Allerhöchsten, der Schöpferkraft, von Gott. Und ich weiß, dass diese Anbindung gemeint ist, wenn von der Anbindung gesprochen wird. Ob wir es wollen oder nicht, sind wir miteinander verbunden und vernetzt. Wir sind eingebunden in diese Art Matrix und können uns dem nicht entziehen. Bewusst, unterbewusst oder unbewusst. Mit Körper, Geist und Seele gehören wir zu diesem einen großen Ganzen.

Ein Beispiel macht es vielleicht etwas deutlicher

Schau dir so eine leckere Torte mal an. Sie steht vor dir auf dem Tisch. Zum Beispiel in deiner Küche. Die Küche ist ein Raum in der Wohnung oder deinem Haus. Und das Haus, die Wohnung stehen auf dem Land, na usw. Und jetzt stelle dir mal vor, du bist ein Stückchen dieser lecker feinen Torte. Du existierst jetzt mal als Stück oder Krümel dieser Torte.

Würdest du dich jemals als nicht angebunden fühlen? Als Krümelstück weißt du einfach, dass du zum großen Ganzen gehörst. Du stellst es nicht in Frage oder hast das Gefühl, rausgefallen zu sein. Wohin denn auch? Du weißt, dass du da, wo du bist und es echt gleichgültig ist, wo du dich als Krümelstückchen befindest, dazu gehörst. Du bist eben Teil des ganz Großen Land, Stadt, Grundstück, Haus/ Wohnung, Raum, Tisch „Gefüges“. Und wenn du am Ende in der Kanalisation landest. bist du immer noch Teil dieses Gefüges. Du kommst da nicht raus! Ob du willst oder nicht. Du gehörst in dieses Netzwerk rein. Ob du als Stückchen, Krümel, Mehl oder was auch immer existierst. Du gehörst dazu!

Ich kann auch das Beispiel von der Geburt nehmen. Ein Kind wird geboren, in dem es vom Mutterleib entbunden wird. Die Welt des Mutterleibs verlassend tritt es mit der Entbindung in die eigene Welt des Erlebens ein. Es wird an seine neue Welt direkt ohne Unterbrechung wieder angebunden.

Es gibt also keinen tatsächlichen Abstand oder Distanz. Es gibt keinen Moment in dem das Baby sich verliert, fällt oder wild umherschwebt, weil es keine Anbindung hat.

Es ist gehalten und getragen von dem großen Ganzen!

Und was soll dich nun nicht angebunden sein lassen?

Ganz einfach! NICHTS!!!

Das funktioniert nicht. Weshalb wird es dann ständig an allen Ecken behauptet?

Bis mir das alles bewusst wurde, glaubte ich übrigens auch daran. Heute weiß ich, dass es unmöglich ist, nicht angebunden zu sein! Alles andere Denken ist mangelndes Bewusstsein.

Selbst wenn ein jemand daher kommt und behauptet, über diese Fähigkeit zu verfügen und dir deine Anbindung zu nehmen. Ich kann dich beruhigen. Das ist dann schlichtweg gelogen.

Und so sieht es tatsächlich aus!

Wenn du das Gefühl hast, neben dir zu stehen. Im Leben  begegnen dir knallharte Herausforderungen und deine Lösung ist für dich noch nicht sichtbar. Dein Job ist Mist, deine PartnerIn spielen verrückt, eine schreckliche Diagnose ereilte dich, dein Kind ist krank, das Geld wird immer weniger und es scheint alles eher dramatischer in deinem Leben zu werden. Wie bitte würdest du das alles erleben können, wenn du keine Anbindung hättest? Genau deshalb erlebst du das doch. Weil du angebunden bist! Das ist doch der Sinn dahinter und Spaß daran. Du bist angebunden, damit du das alles erleben und erfahren darfst.

Durcheinander im Kopf

Diese Aussage, dass du nicht angebunden bist, macht vor allem etwas mit dir, wenn es dir nicht gut geht.

Du weißt eh schon nicht, was los ist oder du weißt nicht, wo dir der Kopf steht und dann noch so eine Aussage. Damit ist das Drama perfekt und du sitzt so richtig in der Grube. Statt nach Stufen daraus Ausschau zu halten, greifst du womöglich zur Schaufel und gräbst dich noch tiefer rein. Irgendjemand wird dich ja dann schon wieder retten und dir deine Anbindung zurückgeben. Hast du damit dann deine Lösungen auch mitgeliefert bekommen?

Schluss damit

Dieser Kreislauf hat JETZT ein Ende. Aus diesem Hamsterrad bist du ab sofort ausgestiegen.

Du siehst dich als fest integrierten Teil des Ganzen und bei vollem Bewusstsein.

Lösungen sind Momente und Zustände, in denen du erkennst, dass doch etwas anderes sein sollte. D.h. ein anderes Bewusstsein kehrt ein und bringt die innere Ruhe gleich mit. Das lässt dich ruhiger schlafen und wieder durchatmen.

Du musst dir keine Gedanken mehr darum machen, ob du wohl noch angebunden bist oder nicht. DU BIST ES!

Alpha & Omega. Du kommst und gehst und hast stets deine göttliche Anbindung!

Das schafft schon mal Sicherheit und Ausgeglichenheit.

Und was hast du von deiner Anbindung?

ALLES!

Ja, und was machst du nun damit.  Du trainierst dein Bewusstsein. Das ist nämlich wie ein Muskel zu betrachten. Es weitet sich aus, sobald du beginnst, es zu trainieren. Trainieren heißt, sich in diese Richtung zu bilden oder Unterstützung zu holen, von jemand bei dem dieses Bewusstsein schon vorhanden ist.

Und dann gehst du weiter. Du entwickelst und entfaltest dich. Du bist voll im evolutionären Prozess und nutzt deine Möglichkeiten und Potenziale aus der gesamten Fülle.

Deshalb! Lass diesen Irrtum der fehlenden Anbindung los. Du darfst stets vertrauen – DU BIST STETS ANGEBUNDEN! Gott sei Dank!